1 kg Hornspäne / Im Eimer / BIO

 PRODUKTINFORMATION

 
Im wiederverschließbaren Eimer.
Keine Geruchsbildung dadurch.

 

Basisdünger für den Gemüse- und Ziergarten mit Langzeitwirkung

keine Verbrennungsgefahr

anwendbar im kontrolliert biologischen Landbau nach EU-Verordnung (EG 889/2008)

Organischer N-Dünger 14 %

 

AUFWANDMENGE

30 - 40 g/m²

 

Hornspäne sind ein fast reiner Stickstoffdünger und bestehen zum allergrößten Teil aus tierischem Protein. Der N-Gehalt variiert je nach Ausgangsmaterial leicht und liegt etwa zwischen 12 und 15 Prozent. Die Massenanteile von Phosphat, Schwefel und Kalium hingegen sind mit unter einem Prozent zu vernachlässigen. Mit dieser Zusammensetzung sind Hornspäne für die meisten Gärten auch als Universaldünger geeignet, denn die Bodenlabors stellen immer wieder fest, dass mehr als die Hälfte der Privatgärten mit den Hauptnährstoffen Phosphat und Kalium ohnehin ausreichend versorgt bis stark überdüngt sind. Wenn man in diesen Gärten einen Mehrnährstoffdünger verwendet, gerät das Nährstoffgefüge im Boden noch weiter aus dem Gleichgewicht, was bei den Pflanzen im Extremfall sogar zu Wachstumsstörungen führen kann.

 

Die Korngröße von Hornspänen liegt über fünf Millimeter, daher wirken sie wie ein Langzeitdünger. Sie setzen den Stickstoff langsam, aber kontinuierlich über etwa ein Jahr in kleinen Mengen frei. Man sollte Hornspäne daher nach Möglichkeit schon im Herbst ausbringen, um bis zum Frühjahr, wenn das Pflanzenwachstum wieder einsetzt, eine Düngewirkung zu erzielen. Auch vor dem Mulchen mit Rindenmulch ist es sinnvoll, Hornspäne auszubringen – sie verhindern, dass Zersetzungsprozesse in der Mulchschicht zu einer Stickstoffverarmung des Bodens führen.

 

Horndünger können Sie grundsätzlich als Dünger für alle Pflanzen verwenden. Da sie den pH-Wert des Bodens nicht beeinflussen, eignen sie sich auch für kalkempfindliche Pflanzen wie zum Beispiel Rhododendron oder Heidelbeeren.

1 kg Hornspäne / Im Eimer

6,99 €

  • 1 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

2,5 kg Hornspäne / Im Eimer / BIO

 PRODUKTINFORMATION

 
Im wiederverschließbaren Eimer.
Keine Geruchsbildung dadurch.

 

Basisdünger für den Gemüse- und Ziergarten mit Langzeitwirkung

keine Verbrennungsgefahr

anwendbar im kontrolliert biologischen Landbau nach EU-Verordnung (EG 889/2008)

Organischer N-Dünger 14 %

 

AUFWANDMENGE

30 - 40 g/m²

 

Hornspäne sind ein fast reiner Stickstoffdünger und bestehen zum allergrößten Teil aus tierischem Protein. Der N-Gehalt variiert je nach Ausgangsmaterial leicht und liegt etwa zwischen 12 und 15 Prozent. Die Massenanteile von Phosphat, Schwefel und Kalium hingegen sind mit unter einem Prozent zu vernachlässigen. Mit dieser Zusammensetzung sind Hornspäne für die meisten Gärten auch als Universaldünger geeignet, denn die Bodenlabors stellen immer wieder fest, dass mehr als die Hälfte der Privatgärten mit den Hauptnährstoffen Phosphat und Kalium ohnehin ausreichend versorgt bis stark überdüngt sind. Wenn man in diesen Gärten einen Mehrnährstoffdünger verwendet, gerät das Nährstoffgefüge im Boden noch weiter aus dem Gleichgewicht, was bei den Pflanzen im Extremfall sogar zu Wachstumsstörungen führen kann.

 

Die Korngröße von Hornspänen liegt über fünf Millimeter, daher wirken sie wie ein Langzeitdünger. Sie setzen den Stickstoff langsam, aber kontinuierlich über etwa ein Jahr in kleinen Mengen frei. Man sollte Hornspäne daher nach Möglichkeit schon im Herbst ausbringen, um bis zum Frühjahr, wenn das Pflanzenwachstum wieder einsetzt, eine Düngewirkung zu erzielen. Auch vor dem Mulchen mit Rindenmulch ist es sinnvoll, Hornspäne auszubringen – sie verhindern, dass Zersetzungsprozesse in der Mulchschicht zu einer Stickstoffverarmung des Bodens führen.

 

Horndünger können Sie grundsätzlich als Dünger für alle Pflanzen verwenden. Da sie den pH-Wert des Bodens nicht beeinflussen, eignen sie sich auch für kalkempfindliche Pflanzen wie zum Beispiel Rhododendron oder Heidelbeeren.

1 kg Hornspäne / Im Eimer

11,90 €

4,76 € / kg
  • 2,5 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

5 kg Hornspäne / Im Eimer / BIO

 PRODUKTINFORMATION

 
Im wiederverschließbaren Eimer.
Keine Geruchsbildung dadurch.

 

Basisdünger für den Gemüse- und Ziergarten mit Langzeitwirkung

keine Verbrennungsgefahr

anwendbar im kontrolliert biologischen Landbau nach EU-Verordnung (EG 889/2008)

Organischer N-Dünger 14 %

 

AUFWANDMENGE

30 - 40 g/m²

 

Hornspäne sind ein fast reiner Stickstoffdünger und bestehen zum allergrößten Teil aus tierischem Protein. Der N-Gehalt variiert je nach Ausgangsmaterial leicht und liegt etwa zwischen 12 und 15 Prozent. Die Massenanteile von Phosphat, Schwefel und Kalium hingegen sind mit unter einem Prozent zu vernachlässigen. Mit dieser Zusammensetzung sind Hornspäne für die meisten Gärten auch als Universaldünger geeignet, denn die Bodenlabors stellen immer wieder fest, dass mehr als die Hälfte der Privatgärten mit den Hauptnährstoffen Phosphat und Kalium ohnehin ausreichend versorgt bis stark überdüngt sind. Wenn man in diesen Gärten einen Mehrnährstoffdünger verwendet, gerät das Nährstoffgefüge im Boden noch weiter aus dem Gleichgewicht, was bei den Pflanzen im Extremfall sogar zu Wachstumsstörungen führen kann.

 

Die Korngröße von Hornspänen liegt über fünf Millimeter, daher wirken sie wie ein Langzeitdünger. Sie setzen den Stickstoff langsam, aber kontinuierlich über etwa ein Jahr in kleinen Mengen frei. Man sollte Hornspäne daher nach Möglichkeit schon im Herbst ausbringen, um bis zum Frühjahr, wenn das Pflanzenwachstum wieder einsetzt, eine Düngewirkung zu erzielen. Auch vor dem Mulchen mit Rindenmulch ist es sinnvoll, Hornspäne auszubringen – sie verhindern, dass Zersetzungsprozesse in der Mulchschicht zu einer Stickstoffverarmung des Bodens führen.

 

Horndünger können Sie grundsätzlich als Dünger für alle Pflanzen verwenden. Da sie den pH-Wert des Bodens nicht beeinflussen, eignen sie sich auch für kalkempfindliche Pflanzen wie zum Beispiel Rhododendron oder Heidelbeeren.

5 kg Hornspäne / Im Eimer

20,90 €

4,18 € / kg
  • 5 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

10 kg Hornspäne / Im Eimer / BIO

PRODUKTINFORMATION
 
Im wiederverschließbaren Eimer.
Keine Geruchsbildung dadurch.

 

Basisdünger für den Gemüse- und Ziergarten mit Langzeitwirkung

keine Verbrennungsgefahr

anwendbar im kontrolliert biologischen Landbau nach EU-Verordnung (EG 889/2008)

Organischer N-Dünger 14 %

 

AUFWANDMENGE

30 - 40 g/m²

 

Hornspäne sind ein fast reiner Stickstoffdünger und bestehen zum allergrößten Teil aus tierischem Protein. Der N-Gehalt variiert je nach Ausgangsmaterial leicht und liegt etwa zwischen 12 und 15 Prozent. Die Massenanteile von Phosphat, Schwefel und Kalium hingegen sind mit unter einem Prozent zu vernachlässigen. Mit dieser Zusammensetzung sind Hornspäne für die meisten Gärten auch als Universaldünger geeignet, denn die Bodenlabors stellen immer wieder fest, dass mehr als die Hälfte der Privatgärten mit den Hauptnährstoffen Phosphat und Kalium ohnehin ausreichend versorgt bis stark überdüngt sind. Wenn man in diesen Gärten einen Mehrnährstoffdünger verwendet, gerät das Nährstoffgefüge im Boden noch weiter aus dem Gleichgewicht, was bei den Pflanzen im Extremfall sogar zu Wachstumsstörungen führen kann.

 

Die Korngröße von Hornspänen liegt über fünf Millimeter, daher wirken sie wie ein Langzeitdünger. Sie setzen den Stickstoff langsam, aber kontinuierlich über etwa ein Jahr in kleinen Mengen frei. Man sollte Hornspäne daher nach Möglichkeit schon im Herbst ausbringen, um bis zum Frühjahr, wenn das Pflanzenwachstum wieder einsetzt, eine Düngewirkung zu erzielen. Auch vor dem Mulchen mit Rindenmulch ist es sinnvoll, Hornspäne auszubringen – sie verhindern, dass Zersetzungsprozesse in der Mulchschicht zu einer Stickstoffverarmung des Bodens führen.

 

Horndünger können Sie grundsätzlich als Dünger für alle Pflanzen verwenden. Da sie den pH-Wert des Bodens nicht beeinflussen, eignen sie sich auch für kalkempfindliche Pflanzen wie zum Beispiel Rhododendron oder Heidelbeeren.

10 kg Hornspäne / Im Eimer

34,90 €

3,49 € / kg
  • 10 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1